Dr. Jacqueline Neumann

jacqueline_neumann_2.jpg

Foto: Nina Simone Plum

Direktorium

Verwaltungsjuristin, wissenschaftliche Koordinatorin des ifw

Zur Person

  • Seit 2017: Verwaltungsjuristin
  • Seit 2017: Mitgründerin und wissenschaftliche Koordinatorin, Institut für Weltanschauungsrecht
  • 2014 bis 2017: Rechtsanwältin, u.a. externe Justitiarin der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs)
  • 2014: Zweites juristisches Staatsexamen in NRW
  • 2013: Promotion an der Goethe-Universität Frankfurt am Main bei Prof. Dr. Stefan Kadelbach, LL.M. zu Rechtsschutzmöglichkeiten im nationalen, europäischen und internationalen öffentlichen Recht. Auszeichnung der Dissertationsschrift mit dem Baker & McKenzie-Preis 2013. Zuvor Stipendiatin am Exzellenzcluster der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) "Die Herausbildung normativer Ordnungen".
  • 2008: Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Clifford Chance LLP
  • 2008: Erstes juristisches Staatsexamen in Berlin
  • 1983: geboren

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Seit 2017: Direktorium Institut für Weltanschauungsrecht (ifw)

Publikationen (Auswahl)

Gutachten und Schriftsätze:

  • Gutachterliche Stellungnahme (gemeinsam mit Michael Schmidt-Salomon) zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) für ein Gesetz zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch vom 28. Januar 2019 (Az. 4040/1-0-25 432/2018), veröffentlicht auf der Webseite des BMJV am 1. Februar 2019 
  • Gutachterliche Stellungnahme (gemeinsam mit Gerhard Czermak) "Religionsfreiheit an öffentlichen Schulen sicherstellen", Drucksache 19/877, im Rahmen der öffentlichen Anhörung des Bildungsausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Umdruck 19/1805 am 13.12.2018
  • Gutachterliche Stellungnahme zu den Verfassungsbeschwerden gegen § 217 StGB gemäß § 27a BVerfGG zu den Verfahren 2 BvR 1494/16 (Beschwerdeführer T./M.), 2 BvR 1593/16 (Beschwerdeführer R.), 2 BvR 1624/16 (Beschwerdeführer W.), 2 BvR 1807/16 (Beschwerdeführer S.) und 2 BvR 2354/16 (Beschwerdeführer B./V./S./V.) beim Bundesverfassungsgericht am 28.02.2017
  • Gutachterliche Stellungnahme "Änderung der Landesverfassung – Gottesbezug" zum Gesetzentwurf (Drucksache 18/4107) zur Änderung der Verfassung des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen der Anhörung des Innen- und Rechtsausschusses des Landtages, Umdruck 18/6246 am 06.06.2016

  • Schriftsätze der Individualbeschwerde des Herrn K. Nr. 1038/11 zum "Besonderen Kirchgeld" (Recht auf Religionsfreiheit nach Artikel 9 der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten), K. u.a. ./. Bundesrepublik Deutschland, EGMR-Entscheidung vom 06.04.2017 

  • Entwurf des Schriftsatzes der Individualbeschwerde Nr. 5709/09 vom 04.09.2013 "Verletzung des Artikel 10 der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten (Recht auf freie Meinungsäußerung)", Dr. Brosa ./. Bundesrepublik Deutschland, EGMR-Entscheidung vom 17.04.2014

Entscheidungsanmerkungen:

Artikel:

  • Kirchensteuer: SPIEGEL 29/2019 über ifw-Fall zur Rasterfahndung bis in die DDR-Zeit, ifw-Mitteilung am 19.07.2019

  • Staatsleistungen auf ewig? Ein Kommentar zur Kirchenvereinnahmung des thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke) im 100. Jahr des Verfassungsbruchs, ifw-Mitteilung am 06.02.2019

  • Kurs halten beim Berliner Neutralitätsgesetz, in MIZ 4/2018 – Materialien und Informationen zur Zeit, S. 27-30

  • Besonderes Kirchgeld: Bayern schafft Kirchensteuer für Atheisten und Muslime ab, ifw-Mitteilung am 03.12.2018

  • Kreuz-Erlass in Bayern: Eine Antwort auf Di Fabios ZEIT-Artikel, ifw-Mitteilung am 30.05.2018 (gemeinsam mit Gerhard Czermak)

  • Warum ich für den Erhalt des Berliner Neutralitätsgesetzes votiere, Mitteilung der Initiative PRO Berliner Neutralitätsgesetz am 23.04.2018

  • Kommentar (gemeinsam mit Ludwig A. Minelli) zum Gutachten von Udo Di Fabio für das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) "Erwerbserlaubnis letal wirkender Mittel zur Selbsttötung in existenziellen Notlagen", ifw-Mitteilung am 19.02.2018

  • Staatliches Kirchensteuerrecht an die Rechtswirklichkeit anpassen, ifw-Mitteilung am 27.09.2017

  • Strafprozess wegen Informationsrecht zum Schwangerschaftsabbruch in Gießen – Der Paragraph 219a StGB ist verfassungswidrig, ifw-Mitteilung am 23.11.2017

  • Versammlungsrecht trifft Reformationsjubiläum: Übergriffe von Behörden auf die Kunstaktion "Der nackte Luther", ifw-Mitteilung am 02.11.2017

  • Das besondere Kirchgeld: Kon­ven­ti­ons­gemäß, aber ver­fas­sungs­widrig, Legal Tribune Online (LTO) am 15.04.2017

  • Menschenrechte und Religionsfreiheit - Freiheit von Religion: Für die Abschaffung des § 166 Strafgesetzbuch, Blog Die Schneeflocke am 08.03.2015

  • Kirchenlobbyismus außerhalb des Rechtsstaats. Ein juristischer Kommentar zur Kirchenrepublik Deutschland, in: MIZ 3/2015 – Materialien und Informationen zur Zeit, S. 23-28.

Vorträge und Interviews:

  • Podiumsdiskussion "Abschaffung der Staatsleistungen an die Kirchen jetzt?" mit Prof. Dr. Ansgar Hense, Sybille Mattfeldt-Kloth und Dr. Diana Siebert auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund am 22.06.2019

  • Podiumsdiskussion "Wem gehört der Staat? Diskussion über die Missachtung des Gebots der weltanschaulichen Neutralität" mit Dr. Carsten Frerk, Ingrid Matthäus-Maier, Philipp Möller und Dr. Michael Schmidt-Salomon im Rahmen der 10. Berliner Stiftungswoche im Meistersaal am Potsdamer Platz am 06.04.2019

  • Vortrag "Ohne Gott keine Menschenrechte? – Warum der Papst im Unrecht ist" anlässlich der Feierstunde 70 Jahre ,,Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" beim Säkularen Forum Hamburg am 10.12.2018

  • Vortrag Aktuelles zum Weltanschauungsrecht - heute: Selbstbestimmungsrecht am Lebensende und das Sterbehilfe-Gutachten von Di Fabio beim Humanistischen Forum Köln (HFK) am 18.05.2018  

  • Vortrag "Der weltanschaulich neutrale Rechtsstaat und § 217 StGB" auf dem Symposium anlässlich des 80. Geburtstags von Prof. Dr. Rolf Dietrich Herzberg "Strafrecht und Weltanschauung" an der EBS Law School Wiesbaden am 16.02.2018

  • Interview "Wir brauchen ein Weltanschauung-Mainstreaming des Rechts", Humanistischer Pressedienst (hpd) am 15.09.2017

  • Interview "Kirchgeld bei Doppelverdienern ist verfassungswidrig", Humanistischer Pressedienst (hpd) am 09.09.2016

  • Buchvorstellung "Kirchenrepublik Deutschland. Christlicher Lobbyismus" von Carsten Frerk. Mit Daniela Wakonigg und Ingrid Matthäus-Maier im Haus der Bundespressekonferenz, Berlin am 10.11.2015 (Berichte Diesseits, hpd)

  • Podiumsdiskussion "Radikalisierung unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit?"  mit Rechtsanwältin Seyran Ateş, Prof. Dr. Wolfgang Benz und Prof. Dr. Mouhanad Khorchide im Ludwig-Erhard‐Berufskolleg in Münster, 25.09.2015

  • Vorträge "Menschenrechte und Religionsrechte auf Kollisionskurs. Vom Blasphemieparagrafen bis zum Kopftuchurteil des Bundesverfassungsgerichts" bei gbs Köln e.V. und gbs Mainz/Rheinhessen e.V. (2015)

Beiträge in Sammelwerken:

  • Was ist "Weltanschauungsrecht"? (gemeinsam mit Michael Schmidt-Salomon), S. 13-25; Staatliches Kirchensteuerrecht an die Rechtswirklichkeit anpassen (gemeinsam mit Carsten Frerk), S. 269-290; Das besondere Kirchgeld oder die Wiederbelebung der Haushaltsbesteuerung (gemeinsam mit Volker Korndörfer), S. 291-311, in: Jacqueline Neumann, Gerhard Czermak, Reinhard Merkel, Holm Putzke (Hg.), Aktuelle Entwicklungen im Weltanschauungsrecht, Reihe: Schriften zum Weltanschauungsrecht Bd. 1, Baden-Baden: Nomos Verlag 2019, 389 S.

  • Streit um Gott. Kreuz-Erlass und Lehrerinnen-Kopftuch: zwei exemplarische Fälle – ein Verfassungsbruch, in: Helmut Ortner (Hg.), Exit. Warum wir weniger Religion brauchen. Eine Abrechnung. Frankfurt am Main: Nomen Verlag, S. 143-156

  • Bayern mit "Kreuz-Erlass" gegen das Verfassungsgebot der weltanschaulichen Neutralität, in: Grundrechte-Report 2019, Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag 2019, S. 67-71

  • Münsteraner Spruchtaxi-Urteil: Vom gesellschaftlichen »Brand« der Gotteslästerung zur Stärkung der Meinungsfreiheit, in: Grundrechte-Report 2018, Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag 2018, S. 93-97

  • Eine Rule of Law für alle: Von der Förderung rechtsstaatlicher Strukturen durch die Entwicklungszusammenarbeit zur völkerrechtlichen Verfassungsnorm, in: Stefan Kadelbach (Hg.), Effektiv oder gerecht? Die normativen Grundlagen der Entwicklungspolitik, Reihe: Normative Orders Bd. 11, Frankfurt am Main: Campus 2014, S. 253-280

Bücher:

  • Jacqueline Neumann, Gerhard Czermak, Reinhard Merkel, Holm Putzke (Hg.), Aktuelle Entwicklungen im Weltanschauungsrecht, Reihe: Schriften zum Weltanschauungsrecht Bd. 1, Baden-Baden: Nomos Verlag 2019, 389 S.

  • Die Förderung der Rule of Law in der Entwicklungszusammenarbeit. Ein Beitrag zur Herausbildung einer völkerrechtlichen Verfassungsnorm, Reihe: Völkerrecht und internationale Beziehungen, Bd. 6, Berlin: LIT Verlag 2013, 904 S. (ausgezeichnet mit dem Baker & McKenzie-Preis 2013)

Aufgaben im ifw

  • Fallmanagement
  • Öffentliches Recht, v.a. Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht
  • Steuerrrecht
  • Europa- und Völkerrecht, v.a. Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK)