Dr. Ernst-Heinrich Ahlf

Beirat

Dr. Ernst-Heinrich Ahlf arbeitete viele Jahre als Leiter der Gruppe Kriminalstrategie im Bundeskriminalamt und als Dozent an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung. Er hat mehrere Bücher und Publikationen zum Thema Polizeirecht und Ethik verfasst.

Zur Person

  • 1991 - 2006: Leiter der kriminalistisch-kriminologischen Forschungsgruppe im BKA, später Leiter der Gruppe Kriminalstrategie im BKA
  • 1981 bis 1991: Professor an der Fachhochschule des Bundes, Fächer: Strafrechtinfo-icon, Verfassungsrecht, BKAG
  • Ab 1980: Dozent an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Abteilung Kriminalpolizei. Promotion an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (Promotionsthema: Das BKA als Zentralstelle).
  • 1975 Eintritt ins BKA, Rechtsreferat nach dem zweiten juristischen Staatsexamen (Stuttgart)
  • 1972-1975: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für politische Wissenschaften in Freiburg im Breisgau (Prof. Dr. Wilhelm Hennis)
  • 1967-1972: Studium der Rechtswissenschaften und der politischen Wissenschaften an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Lausanne
  • 1963 bis 1967: Bundeswehr, Offizier der Fernmeldetruppe des Heeres
  • 1963: Abitur am Athenaeum in Stade
  • 1943: Geburt

Aufgaben im ifw

  • Strafrecht
  • Verfassungsrecht
  • Datenschutzrecht

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Begleitung und finanzielle Förderung mehrerer juristischer Fälle mit weltanschauungsrechtlichem Bezug; Das ifw ist unter anderem aus dem gbs-Prozesshilfefond, gestiftet durch Dr. Ernst-Heinrich Ahlf, hervorgegangen
  • Beirat im Institut für Weltanschauungsrechtinfo-icon (ifw)

publikationen (Auswahl)

72 Publikationen mit den Schwerpunkten: Rechtsfragen zur polizeilichen Praxis, kriminologische Fragestellungen, insbesondere zur Korruptionsbekämpfung, polizeiethische Themenfelder sowie Qualitätsmanagement in der Polizei.

Auswahl (nur eigene Bücher):

  • Das Bundeskriminalamt als Zentralstelle, 426 S, 1985, Sonderbände der BKA Forschungsreihe
  • Polizeiliche Kriminalakten, 127 S, 1988, Sonderband der BK.A Forschungsreihe (BKA-Link)
  • Ethik im Polizeimanagement - Polizeiethik mit Bezügen zu Total Quality Management (TQM), 362 S, 1. Aufl. BKA-Forschungsreihe Band 42, 1997, 2. verbesserte und ergänzte Aufl. 2000; zugleich Preis der Polizei -Führungsakademie, Münster-Hiltrup (BKA Link)
  • Korruption, 72 S, Lehr- und Studienbriefe Kriminologie Nr 13, Verlag Deutsche Polizeiliteratur, 1998,
  • Mitherausgeber (Ahlf, Daub, Lersch, Storzer) Bundeskriminalamtgesetz, BKAG, mit Erläuterungen, 506 S, 2000

Auswahl von Arbeiten für die gbs/das ifw:

  • Zum sog. Selbstbestimmungsrecht der Kirchen gem Art 137 Abs. 3 WRV im Lichte der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes (LINK)
  • Mit Dr. Thorsten Barnickel: Stellungnahme für die gbs als Drittbeteiligte im Rechtsstreit vor dem EGMR in Sachen "Besonders Kirchgeld" (LINK)
  • Unterstützung und Begleitung von Wolfram Kastner im Strafverfahren wegen § 304 StGB, Eisenbahnerehrenmal in München, ,,Sie starben für Deutschlands Ruhm und Ehre"