Bücher

Schlagwort Bücher

Religion und Weltanschauung im Recht

Der Jurist und Philosoph Thomas Heinrichs hat in diesem Sammelband acht Aufsätze zu Fragen des Verhältnisses von Religion, Weltanschauung und Politik in Deutschland und Europa veröffentlicht. Er zeigt darin auf, in welchen Bereichen konfessionsfreie Bürger gegenwärtig diskriminiert werden.

Weiterlesen

Deschner-Gutachten zum § 166 StGB "Gotteslästerungsparagraf" im Bochumer-Prozeß von 1986

Dr. phil. Karlheinz Deschner ist einer der bekanntesten Kirchenkritiker unserer Zeit. Sein Hauptwerk ist seine auf 10 Bände angelegte Kriminalgeschichte des Christentums. In dem 1986 erschienenen Gutachten "Die beleidigte Kirche oder: Wer stört den öffentlichen Frieden?" beschäftigt sich Deschner speziell mit dem  "Gotteslästerungsparagraph" 166 StGB, der in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts in der BRD verschärft Anwendung fand.  In einem von vielen Prozessen stand 1985 ein Student in Bochum vor Gericht. Er hatte ein Flugblatt verteilt, das über die Verfolgung von Atheisten informierte.

Weiterlesen

Richter Gottes

Die Journalistin Eva Müller zeigt in diesem Buch auf eindrucksvolle Weise, wie die katholische Kirche jenen begegnet, die ihr Leben nicht nach der kirchlichen Lehre gestalten. Sie konnte vertrauliche Akten einsehen, sprach mit Richtern, Gutachtern, Priestern und mit Ehepartnern, deren Existenz vom Urteil eines Kirchengerichts abhängt.

Weiterlesen

Die Grenzen der Toleranz

Die offene Gesellschaft hat viele Feinde. Die einen streiten für »Allah«, die anderen für die Rettung des »christlichen Abendlandes«, letztlich aber verfolgen sie das gleiche Ziel: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und vormoderne Dogmen an die Stelle individueller Freiheitsrechte setzen. Wie sollen wir auf diese doppelte Bedrohung reagieren?
Michael Schmidt-Salomon erklärt, warum grenzenlose Toleranz im Kampf gegen Demagogen auf beiden Seiten nicht hilft und wie wir die richtigen Maßnahmen ergreifen, um unsere Freiheit zu verteidigen.

Weiterlesen

Weltanschauung in Grundgesetz und Verfassungswirklichkeit

Auch für Nichtjuristen gut lesbar führt ifw-Direktoriumsmitglied Gerhard Czermak sachlich, kompakt, kritisch und fair in das ideologisch befrachtete WeltanschWeltanschauungsrechtauungsrecht ("StaatskiStaatskirchenrechtrchenrecht") ein. Es ergibt sich ein erheblicher Widerspruch zwischen einem textnahen Verfassungsverständnis und der Verfassungswirklichkeit. Die abgedruckten einschlägigen Normen des Grundgesetzes erleichtern dem Leser die selbständige Prüfung.

Weiterlesen

Kirchenrepublik Deutschland

Carsten Frerk beschreibt, wie die Kirchen in Deutschland systematisch Einfluss auf die Politik nehmen. Dabei zeigt sich, dass katholische und evangelische Stellen in einer Weise in Gesetzgebungsverfahren eingebunden sind wie keine zweite zivilgesellschaftliche Kraft.

Weiterlesen

Vorgänge 203: Religiöse Sonderrechte auf dem Prüfstand

Die von der Humanistischen Union mitherausgegebene Buchzeitschrift vorgänge stellt in ihrer Dezemberausgabe religiöse Sonderrechte auf den Prüfstand. In fünf längeren Aufsätzen, zwei Interviews, vier kürzeren Beiträgen und einigen Meldungen geht es um Kirchensteuer & Staatsleistungen, das besondere Kirchliche Arbeitsrecht, die öffentliche Bekenntnisschule, die Ausweitung der Kirchenprivilegien auf die konservativen islamischen Verbände oder die Kirchenaustrittsgebühr.

Weiterlesen

Caritas und Diakonie

Carsten Frerk hat über Caritas und Diakonie umfangreiche Zahlen und Fakten zusammengetragen, die es ermöglichen, ihre Rolle im heutigen Sozialsystem einzuschätzen und eine realistische Prognose über ihre Entwicklungsmöglichkeiten abzugeben. Ausführlich wird die Arbeitssituation der Mitarbeiter untersucht, die durch den Tendenzcharakter der Einrichtungen geprägt ist.

Weiterlesen

Konfessionslos in der Schule

Die Schule war schon immer Missionsfeld der christlichen Kirchen. Weltanschgggauungsfreiheit gab es dort erst in der Weimarer Republik und bis heute müssen sich Konfessionslose eine Sonderbehandlung gefallen lassen: In einem eigenen Unterricht („Ethik“, „Werte und Normen“, „Praktische Philosophie“) kriegen sie beigebracht, wie sie gute Menschen werden. Daneben gibt es Konflikte, wenn es um den Besuch von Schulgottesdiensten geht oder um ihre Nichtteilnahme am Religionsunterricht.

Weiterlesen

Die Privilegien der Kirchen und das Grundgesetz

Die Privilegien der Kirchen und das Grundgesetz: 4. Berliner Gespräche über das Verhältnis von Staat, Religion und Weltanschauung
von Rosemarie Will (Herausgeber), Johann-Albrecht Haupt (Autor), Dr. Gerhard Czermak (Autor), u.a.

Weiterlesen